Tim Henning Lüttge wurde in Bielefeld geboren, war zunächst Jungstudent bei Prof. Michael Achilles und studierte dann Querflöte und Musikpädagogik an den Musikhochschulen Detmold und Köln, danach war er Stipendiat beim Soloflötisten der Berliner Philharmoniker, Andreas Blau.Weitere wichtige Impulse erhielt er außerdem von Sir James Galway.

 

Lüttge erhielt zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, war außerdem u.a. Stipendiat der Dr.Richard-Carl-Dörken-Stiftung, der “Villa Musica“, der Yehudi Menuhin Stiftung, erhielt etliche Kulturpreise und wurde mehrfach als Solist des Jahres ausgezeichnet.

 

Als Solist und Orchestermusiker wirkte er bei zahlreichen CD-Produktionen, Rundfunk-und Fernsehaufnahmen mit, so z.B. mit den Berliner Philharmonikern, dem NDR Hamburg, dem WDR Köln und dem Kölner Kammerorchester.

 

Als Musikpädagoge widmet er sich auch mit großem Interesse der Nachwuchsförderung und unterrichtet seit einigen Jahren privat in Hamburg. Seine Schüler erhielten bereits mehrfach erste Preise bei Bundeswettbewerben von “JugendMusiziert“, internationalen Wettbewerben, viele Kulturpreise und sind Studenten an Musikhochschulen.

 

Tim Henning Lüttge konzertiert vielfach als Solist mit internationalen Orchestern u.a. mit dem SWR Saarbrücken und Kaiserslautern, den Münchener Symphonikern und Orchestre de Chambre de Lausanne, ist ebenso Juror bei internationalen Musikwettbewerben und unterrichtet Meisterklassen für Amateure und Profis.

Sein solistisches Programm aus klassischer Musik, Filmtiteln und anspruchsvoller Popmusik bringen ihn als Solist in die großen Konzertsäle der Welt.

 

Pressestimmen: u.a. FAZ und Süddeutsche Zeitung:

“...ein Zauberer auf der Flöte...“

“...einnehmende Einheit von makelloser Technik, Tonschönheit und Musikalität...“

“...Tim Henning Lüttge beeindruckt mit technischer Souveränität und einer alles überstrahlenden Tonschönheit, sein weicher Ansatz und die Fähigkeit, den Klang bis zum feinsten Pianissimo zu differenzieren, ist bemerkenswert...“

“...Lüttge spielt mit einer absolut unglaublichen Atemtechnik, sein Spiel klingt absolut schwerelos, die Noten scheinen aus dem Instrument zu gleiten und steigen in den Himmel...“

 

 

www.timhenningluettge.com